Emssperrwerk bei Gandersum

Veröffentlicht am 12/04/2016 in der Kategorie Ausflugstipps

Das Emssperrwerk bei Gandersum (ca. 5 Kilometer vor Emden) lädt auf jeden Fall auch zu einem Besuch ein. Es wurde erst 2002 in Betrieb genommen und soll den Sturmflutschutz für die Ländereien im Hinterland gewährleisten. Durch das geschlossene Sperrwerk werden Sturmfluten mit Wasserständen die höher als +3,70m über Normalnull und damit rund 2m höher als das mittlere Hochwasser abgehalten. Zusätzlich erfüllt es noch den Zweck die Ems kurzzeitig aufzustauen damit die grossen Kreuzfahrtschiffe die bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut werden die Ems passieren können da oftmals ihr Tiefgang so gross ist das die Gefahr bestand das sie auf Grund laufen würden. Bei aufgestauten Wasser ist nun ein Tiefgang von maximal 8,50 Metern für Schiffe möglich.Emssperrwerk

Das Sperrwerk ist nicht unumstritten da Tierschützer und Fischer langfristig eine Veränderung der normalen Naturabläufe der Ems befürchten und dadurch auch eine Veränderung der Tierwelt in Menge und Artenvielfalt. Als technisches Bauwerk ist es aber imposant anzusehen. 6 Pumpen mit einer Pumpleistung von 100 Kubikmetern in der Sekunde sorgen für eine schnelle Auffüllung des Stauraumes. Die Hauptschifffahrtsöffnung ist 60 Metern breit und wird mit einem Drehsegmenttor geöffnet bzw. geschlossen. Die Gesamtbreite des Bauwerkes beträgt 476 Metern und hat insgesamt 7 Durchfahrtsöffnungen die einzeln betrieben werden können.

Viel Spass mit diesem Ausflugstipp wünscht Ihnen Ihr www.ostfrieslandshop.de